Atem frei!

Es ist kein Zufall, dass in vielen Meditationsverfahren das Fokussieren der Aufmerksamkeit auf die Atmung ein zentrales Element ist. Neben der lebenswichtigen Funktion der Sauerstoffversorgung fungiert die Atmung als Brücke zwischen der inneren (Lunge, Kreislaufsystem) und äußeren Umgebung (Luft, Umwelt). Aber der Atem kann noch mehr: Wir atmen zwar unbewusst ganz wie von selbst, können aber gleichzeitig willentlich darauf Einfluss nehmen, die Luft anhalten oder die Ein- und Ausatemdauer verändern. Damit halten wir ein wichtiges Instrument zur Aktivierung und Beruhigung unseres Nervensystems inne, welches sehr sensibel auf Stress, Anspannung, Leistungsanforderung und Emotion reagiert.

Mit Biofeedback läßt sich die Atmung anschaulich rückmelden und deren bemerkenswerten Einfluss auf den Herzschlag und andere Körperfunktionen darstellen. Ungünstige und festgefahrene Muster können identifiziert und verändert werden. Atem-Achtsamkeit läßt sich sukzessive wie ein roter Faden in Deinen Alltag integrieren und bringt mehr Lebensqualität!

Impressum